Äthiopisches Kochrezept Injera bä Doro wot (Teigfladen mit Hühnchensoße) Für das "Injera" das Mehl und die Hefe mit lauwarmem Wasser in einer Schüssel zu einem glatten, zähflüssigen Teig verrühren und ihn anschließend in der zugedeckten Schüssel bei Zimmertemperatur gären und ruhen lassen. Nach etwa 2 Stunden den Teig mit heißem Wasser verdünnen bis er die Konsistenz eines Pfannkuchenteiges erreicht hat. In eine "Teflon"-Pfanne den Teig portionsweise zugeben und die Teigfladen wie Pfannkuchen ohne zu wenden, bis sie trocken sind und eine schwammähnliche Oberseite haben, herausbacken. Anschließend die Teigfladen abkühlen lassen, da sie kalt gegessen werden. Für das "Doro wot" das gewaschene Huhn in 12 Teile zerteilen. Die feingehackten Zwiebeln in einem Topf mit etwas Wasser 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen, Öl zugeben und die Zwiebeln goldbraun dünsten. 1 Eßl. Berbere (bzw. Paprikapulver), das Tomatenmark in Wasser verrühren und zugeben. Auf kleiner Flamme 20 Minuten kochen lassen. Anschließend die enthäuteten und in kleine Würfel geschnittenen Tomaten ebenfalls dazuzugeben und weitere 20 Minuten kochen lassen. Zum Schluss die gepresste Knoblauchzehe und das zerkleinerte Hühnerfleisch dazugeben und noch etwa 30 Minuten weiterkochen lassen. Vor dem Servieren mit schwarzem Pfeffer bestreuen, die hartgekochten Eier schälen und ganz dazugeben. Das Doro Wot auf dem Injera servieren     Zutaten “Injera”: 1 kg feingemahlenes Maismehl 1 kg Weißmehl 80 g Hefe Zutaten “Doro wot”: 1 Huhn (ca. 1,3 kg) 1 kg Zwiebeln 100 g Tomatenmark 4 Tomaten 1 Knoblauchzehe 6 hartgekochte Eier 1 Eßl. Berbere (ersatzweise 1 Teel.
Paprikapulver) 1 Eßl. Öl schwarzer Pfeffer, Salz
Münchner Kindl-Heim Freunde d. Münchner Kindl-Heims e.V. Photo Gallerie Verschiedenes Kontakt Geschichten Links Kochbuch Veranstaltungen Archiv