Zielgruppe Die Rückführungshilfe richtet sich als freiwilliges Unterstützungs- angebot an Eltern, Angehörige und Sorgeberechtigte sowie an die zu betreuenden Kinder und Jugendlichen, wenn eine Rückführung in die Herkunftsfamilie vollzogen wird.     Zielsetzung Vorrangiges Ziel der Rückführungshilfe ist es, mit Beginn einer stationären Unterbringung von Kindern/Jugendlichen so mit den Eltern und Angehörigen zu arbeiten, dass das Ziel einer Rückführung in die Familie so bald als sinnvoll auch möglich wird. Durch eine kontinuierliche partizipative Einbindung der Eltern in den stationären Erziehungsprozess soll eine Entfremdung zwischen Eltern und Kindern verhindert werden und so dazu beitragen, dass der Bedarf der Fremdunterbringung zeitlich deutlich eingegrenzt werden kann. Die Rückführungshilfe ist ein begleitendes Angebot an Eltern bzw. Kinder/Jugendliche für die Zeit nach der Entlassung aus der stationären Unterbringung. Es ist ein unterstützendes Angebot um gemeinsame Konflikte und Probleme im familiären Rahmen nach einer stationären Unterbringung gezielt aufgreifen und gemeinsam lösungsorientiert bewältigen zu können.     Dauer der Hilfe Beginn der Hilfe ca. 3 Monate vor Ende der stationären Unterbringung bis ca. 6 Monat nach Beendigung der stationären Jugendhilfe. Das Stundenkontingent pro Woche wird mit Beginn der Hilfe festgelegt.     Aufnahmealter Ein Angebot für alle Kinder und Jugendlichen und deren Eltern, bei einer Rückführung in die Familie.     Pädagogische Schwerpunkte und         heilpädagogische Leistungen Beratung und Unterstützung in Erziehungsfragen Krisenmanagement bei Konflikten nach dem Vollzug der Rückführung in die Familie Entwicklungsförderung der Kinder/Jugendlichen durch gezielte Angebote Integration der Kinder/Jugendlichen in sozialraumnahe Freizeitmaßnahmen regelmäßige Familien- und Einzelgepräche Reflexion der familiären Situation Kooperation mit Schulen, Ärztinnen/Ärzten, Therapeutinnen/ Therapeuten, Behörden und Ämtern alltagsnahe Begleitung und Unterstützung für Eltern (Haushaltsorganisation, Begleitung zu Behörden und Ämtern) analysieren des weiteren Betreuungsbedarfs, ggf. Einbindung der Eltern in geeignete Beratungsstellen
Münchner Kindl-Heim Freunde d. Münchner Kindl-Heims e.V. Photo Gallerie Verschiedenes Kontakt Geschichte Aufarbeitung der Heimerziehung Angebote Impressum
Rückführungshilfe